Doc K!

[Thema: Pilzinfektion / Switchboard 163, April 2004]

Wie erkenne ich eigentlich, ob ich einen Pilz im Genitalbereich habe? Kann es sein, das ich mir so etwas auf einem verdreckten Klo "einfange"? Ich danke für Deine Antwort.

Jungs, es ist schon so: Schmutz, Ungepflegtheit und ähnliche Umstände verstärken die Gefahr von Pilzinfektionen auf jeden Fall. Aber tröstet Euch, auch reinliche Menschen können sich Pilze "einfangen" und es ist dann schwer, sie wieder loszuwerden. Das geht wirklich über das durchschnittliche Maß an Sauberkeit hinaus.
Also, erstmal zu den Symptomen: Hauptkennzeichen sind Rötungen, deutlich abgegrenzt vom umgebenden Gewebe – nicht selten sind diese Rötungen an den Rändern ausgeprägter. Weiterhin kommt es zu Juckreiz und eventuell auch Schuppungen.
Nun zur Behandlung: Durch Waschen alleine ist einem Pilz nicht beizukommen. Salben, die auch in der Apotheke frei verkäuflich sind, versprechen Heilung und halten dieses Versprechen zum Teil auch. Wichtig ist aber vor allem, daß die Therapie lang genug durchgeführt wird. Das heißt konkret: Auch wenn alle Symptome verschwunden sind, muss die Salbe mindestens drei weitere Wochen täglich zweimal auf die gewaschene Haut aufgetragen werden, damit auch die letzte Pilzspore den Geist aufgibt – eine einzige übrig gebliebene Spore bildet nämlich sofort wieder eine neue Kolonie.
Ursachen: Die Infektionsquelle ist oft nicht dingfest zu machen – Sportstätten, Saunas und Bäder sind eine beliebte Quelle. Aber Mann muss auch an die Gefahren einer sogenannten Eigeninfektion denken: so kann z.B. ein Fußpilz in die Genitalgegend oder unter die Achseln verschleppt werden. Insbesondere bilden Nagelpilzinfektionen, die nicht behandelt wurden oder noch nicht voll ausgeheilt sind, eine dauernde Quelle des Übels. Solche "Herde" bedürfen einer mehrmonatigen Therapie, bis wirklich gesunder pilzfreier Nagel nachgewachsen ist. Also, achtet auf die Symptome und tut was dagegen!